Der neue Internetauftritt der Bundesregierung

Der neue Internetauftritt der BundesregierungAnfang Januar 2012 gestaltete das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung den zur Regierung der Bundesrepublik Deutschland gehörenden Internetauftritt vollständig neu, mit dem Ziel, die Informationsplattform nicht nur aufgeräumter, sondern auch optisch klarer darzustellen. Des Weiteren wurden in diesem Zuge auch die auf der Seite zu findenden Serviceangebote erweitert. Auf der Plattform der Bundesregierung sollen die unterschiedlichsten Aktivitäten der Bundesregierung im „World Wide Web“ zusammenlaufen; darüber hinaus fungiert die Internetseite als ein Wegweiser zu den vielfältigen Online-Angeboten vom Bundespresseamt oder aber von den einzelnen Bundesministerien.

Neue Internetseite schlichter, aber übersichtlicher

Das Ziel der Umstrukturierung konnte das Presse- und Informationsamt erreichen, denn nach dem Relaunch präsentiert sich die Internetseite zwar schlichter, da beispielsweise der blaue Farbton im Hintergrund fehlt, doch dadurch wird der erste Gesamteindruck deutlich übersichtlicher. Den Besuchern fallen auf der angesprochenen Seite zunächst die tagesaktuellen Meldungen zur Politik der Bundesregierung ins Auge, ehe weiter unten andere Meldungen aus den unterschiedlichsten Themenbereichen wie der Umwelt, dem Rechtsschutz oder dem Verbraucherschutz eingeblendet werden. Zwischen den Hauptmeldungen und den angesprochenen kleineren Nachrichten finden sich Verknüpfungen zum Social-Media-Angebot der Regierung, wie etwa dem Twitteraccount des Regierungssprechers, zum YouTube-Kanal der Bundesregierung oder aber zum Podcast der Bundeskanzlerin weiterleiten.

Portale der Bundesregierung im Wandel

Bis Ende 2011 war das Portal der Bundesregierung in drei Spalten aufgeteilt, die nun einer Hauptspalte – in der die Meldungen aufgelistet werden – sowie einer Randspalte mit diversen Weiterleitungen, wichen. Die einzelnen Links zu den gesamten Unterseiten der zweiten oder dritten Ebene der Internetplattform (der sogenannte Brotkrumenpfad), die bisher in der linken Navigationsspalte enthalten waren, befinden sich in der neuen Version am unteren Ende der Seite. Durch den Verzicht auf besagte Spalte ist für die Hauptmeldungen mehr Platz vorhanden. Bei der Gesamtbreite, die ehemals 980 Pixel betrug, gab es dagegen nur minimale Veränderungen – diese wurden dafür bei der Bezeichnung vorgenommen: Statt „REGIERUNGonline“ heißt die Seite nun lediglich „Bundesregierung„.

Ganz wollten die Entwickler der Seite allerdings scheinbar nicht auf die angesprochene Navigation, die bisher auf der linken Seite angebracht war, im unmittelbar sichtbaren Bereich verzichten: Oberhalb des Newsflashs mit den tagesaktuellen Meldungen zur nationalen Politik befinden sich einige Links zu Unterseiten, auf denen unter anderem die Bundeskanzlerin oder aber die Besetzung der Regierung weiter vorgestellt wird. Neben der deutschsprachigen Version ist der neue Internetauftritt der Bundesregierung auch in den Sprachen Englisch sowie Französisch aufrufbar, zudem wurde die Plattform an die Bedürfnisse hörbehinderter Menschen angepasst: Die wesentlichen Inhalte sollen in zwei Gebärdenvideos sowie in Texten, die in sogenannter „leichter Sprache“ verfasst sind, erläutert werden. Der Webauftritt der Regierung wird betreut von Materna und Aperto, die bereits hochwertige Websites in Leipzig und anderen Städten realisierten.

Oliver Schmid

Oliver Schmid

Redakteur bei digitalinstitut.de
Mein Name ist Oliver Schmid, ich lebe und arbeite in Friedrichshafen (Bodensee). Ich bin Online Marketing Enthusiast und Internet-Unternehmer seit 2009.
Oliver Schmid